Zyra Vital: Mit gefälschten Erfahrungen auf Kundenfang

Die Diätpille Zyra Vital stellt Anwendern bis zu acht Kilogramm Gewichtsverlust in einem Monat in Aussicht. Nach ausführlicher Recherche im September 2016 warnen wir jedoch eindringlich vor gefälschten Testberichten, fragwürdigen Erfahrungen und fehlenden wissenschaftlichen Nachweisen im Zusammenhang mit dem Nahrungsergänzungsmittel.

Zyra Vital

Laut Bewertung einiger Webseiten rückt man lästigen Fettpolstern mit Zyra Vital einfach zu Leibe. Bereits die Einnahme von zwei Kapseln pro Tag führe zu einem Abnehmen mehrerer Pfunde in einer Woche. Die Basis für diese erstaunliche Wirkung liege in Grünem Kaffee Extrakt sowie Hydroxyzitronensäure, einem Inhaltsstoff der Pflanze Garcinia Cambogia. Doch sind diese Ergebnisse wirklich glaubhaft?

Zyra Vital Erfahrungen entpuppen sich als kopiertes Bildmaterial

Die angeblichen Kunden und entsprechenden Zyra Vital Erfahrungsberichte der offiziellen Homepage enttäuschen in dieser Hinsicht. Zahlreiche dargestellte Personen mit Vorher-Nachher-Fotos lassen sich mühelos durch eine Bildersuche als Fälschungen enttarnen. Beispielsweise verbirgt sich hinter „Marianne“ und ihrem Foto in Wirklichkeit die Engländerin Sara-Jayne Foreman, welche mit Weight Watchers und dem Verzicht auf Alkohol zu ihrer neuen Figur gelang.

Zyra Vital Erfahrungen gefälscht

Kundin „Nina“ schaffte ebenfalls nicht mit Tabletten den Weg zum Wunschgewicht. Ihr Bild zeigt eine Bloggerin namens Maria-Isabel Gridley, die 2013 mit einer Ernährungsumstellung sowie Sport ein gutes Stück an Masse verlor. Auch „Raphaels“ Eintrag ist kaum realistischer, da seine Fotos den britischen X-Factor-Teilnehmer Stevi Ritchie repräsentieren, welcher mit Hilfe eines Bootcamp-Programms lästigen Fettpolstern erfolgreich den Kampf ansagte.

Der Vertrieb präsentiert noch weitere aus dem Internet kopierte Vorher-Nachher-Bilder, die wir an dieser Stelle lediglich aus Platzgründen nicht alle einzeln aufschlüsseln. In jedem Fall bleibt festzuhalten, dass es sich dabei um ein äußerst unseriöses Vorgehen handelt.

Vorher-Nachher-Bilder von Zyra Vital wurden kopiert

Problematische wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit

In Ermangelung an nachvollziehbaren Erfahrungen widmen wir unser Augenmerk der Forschung. Der Onlineshop stützt die Aussagen zur Wirkung der Diätpille unter anderem auf folgendes Zitat:

Die Wirksamkeit von Zyra Vital wurde in mehreren Studien bewiesen.

Unsere Anfrage bei Datenbanken für entsprechende wissenschaftliche Publikationen bleibt jedoch ergebnislos. Keine einzige Studie zu Zyra Vital lässt sich auf diesem Weg finden. Die Sichtung anderer Forschungsarbeiten, die wenigstens die Inhaltsstoffe des Präparats als Thema behandeln, ernüchtert ebenfalls:

Bis heute existiert keine unabhängige Studie, die den explizit benannten statistischen Abnahmeerfolg von 12,8kg durch eine Anwendung über zwei Monate, bestätigt. Bei Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe lassen sich Nebenwirkungen nicht zu 100 Prozent ausschließen. Eine Rücksprache mit dem Hausarzt zur Dosierung ist ratsam und bei jedem Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll.

Fehlende Zyra Vital Bewertungen in der Presse

Zyra Vital Bewertungen nicht nachvollziehbar

Als weitere Referenzen nennt der offizielle Anbieter unter anderem Magazine wie „Women’s Health“, „Shape“ oder „Men’s Fitness“. Merkwürdig finden wir jedoch die Tatsache, dass keine der Zeitschriften tatsächlich passende Vorstellungen, Kritiken oder Kolumnen auf den entsprechenden Online-Auftritten listet.

Laut eigenen Angaben handelt es sich um das „beliebteste Abnehmmittel weltweit“ (Zitat). Wieso schreibt dann nicht ein einziges renommiertes Magazin einen Test zu Zyra Vital, welches man übrigens abseits des Online-Shops in keiner Apotheke, Drogerie oder bei großen Händlern wie Amazon online kaufen kann?

Das verantwortliche Unternehmen sitzt in Indien

Die Zahl der Ungereimtheiten macht natürlich neugierig auf die Verkaufsleitung. Ein Blick ins Impressum verrät, dass die „Anivia Swiss Pvt Ltd.“ mit Hauptstandort in Indien sowie Zweigstelle in der Schweiz als Ansprechpartner dient. Eine Firma, die wir bereits durch die Vermarktung von Tabletten für Penisvergrößerungen kennen.

Ein Zyra Vital Test als Beispiel für Werbefälschung

Bis heute stellen erfundene Testberichte rund um den Verkauf von Diätpillen ein großes Problem im Internet dar. Im Fall von Zyra Vital sorgt ein fingierter Gesundheitsartikel im optischen Stil des amerikanischen Unternehmens „Fox News“ wohl für höhere Verkaufszahlen.

Zyra Vital Test nur Werbemasche

Inhaltlich getarnt als warnender Bericht zum Thema Abnehmen, preist der Autor die Wirkung von Zyra Vital in völlig überzogenem Maße an. In Kurzform fassen wir die Inhalte zusammen:

  1. Absurde Ergebnisse von „9kg Körpermasseverlust pro Woche“ und eine „Beschleunigung des Stoffwechsel um das 5-Fache“ sorgen für Kopfschütteln.
  2. Der Autor „Dr. med. Schneider“ ist nur ein Fotomodell aus einer Bilddatenbank und kein tatsächlich existierender Mediziner.
  3. Ein Klassiker sind gefälschte Facebook-Kommentare mit kopiertem Bildmaterial angeblich begeisterter Kunden. Eigene Meinungen lassen sich naturgemäß gar nicht erst einstellen.

Das vollständige Fehlen eines Impressums und anonymisierte Domaindaten sind weitere klare Warnsignale. Dieser Umstand betrifft auch zahlreiche andere Webseiten, die wir über Google fanden. Eine Kontrolle des Seitenherausgebers ist ratsam, wenn beispielsweise Zyra Vital im Test mit allzu außergewöhnlichen Ergebnissen abschneidet und der Bericht eher für das Produkt wirbt als neutral informiert.

Zyra Vital erhält scharfe Kritik für die Art der Bewerbung

In Anbetracht der gesammelten Fakten fällt das Ziehen eines klaren Abschlussfazits nicht schwer. Die Diätpillenvermarktung von Zyra Vital fällt eindeutig durch überzogene Versprechen ohne konkrete und fundierte Nachweise zur Wirksamkeit auf.

Die unglaubhaften Erfahrungen mit kopierten Vorher-Nachher-Bildern täuschen möglichen Kunden im offiziellen Shop falsche Tatsachen vor. Gleiches gilt für die gefälschten Testberichte anderer Webseiten ohne Anbieterkennzeichnung. Durchaus mit System betreiben unbekannte Dritte eine Reihe an Seiten, die den Verkauf des Produkts mit unlauteren Mitteln fördern.

Aufgrund der wenig überzeugenden Faktenlage zu den Inhaltsstoffen sowie des hohen Preises von knapp 40 Euro für eine Monatspackung verzichten wir auf eine eigene Bestellung und raten weiterhin neben Sport und gesunder Ernährung zu erhöhter Skepsis beim Online-Einkauf von Diätprodukten.

Informationsstand entspricht dem zwölften September 2016

Die effektivsten Diäten 2017

Unsere Leser haben gewählt: Welche Diät überzeugt durch gute Ergebnisse?

Zum Testsieger Diäten im Test