HCG Diät: Tropfen ohne Wirkung und Kuren mit hohem Risiko

Die nicht selten als Wundermittel bezeichnete HCG Diät steht seit einigen Jahren wieder hoch im Kurs. Von der teuren Kur bis hin zu Tropfen und Globuli für den kleinen Geldbeutel erfreuen sich entsprechende Angebote großer Beliebtheit. Fehlende Wirksamkeit, ernstzunehmende Risiken und Nebenwirkungen werden allerdings gerne verschwiegen.

Was leistet die HCG Diät wirklich?

Hinter der Abkürzung HCG verbirgt sich Humanes Choriongonadotropin, ein Hormon, welches schwangere Frauen in erhöhtem Maße in der Plazenta bilden. Im Falle einer Nährstoff-Unterversorgung sorgt das Mittel für die Umwandlung existierender Körperfettpolster in Kalorien und dient als Schutzfunktion für das Überleben von Mutter und Kind. Ein Effekt, der Übergewichtigen einen alternativen Diät-Ansatz verspricht.

Der amerikanische Arzt Dr. Albert T. Simeons gilt als Vorreiter auf diesem Gebiet und entwickelte in den 50er Jahren ein entsprechendes Programm zum Abnehmen. Bis heute ist die Vorgehensweise in einem grundlegenden HCG Diätplan identisch geblieben und basiert auf zwei Elementen:

  1. Die Teilnehmer erhalten täglich eine Hormon-Dosis unter die Haut injiziert. Optional setzen sich Anwender im späteren Verlauf die Spritzen selbstständig, so dass ein täglicher Gang zum betreuenden Arzt entfällt.
  2. Gleichzeitig erfolgt eine extreme Form der Ernährungsumstellung auf maximal 500 kcal pro Tag. Kohlehydrate, Fette und Zucker sowie Alkohol gelten als Tabu, während täglich zwei Liter Wasser und möglichst abwechslungsreiche Kost im Pflichtenheft erscheinen.

Informierte Leser fragen sich vermutlich, wie der menschliche Körper bei einer solchen Unterernährung überhaupt noch vernünftig arbeiten soll. Schließlich liegen selbst kalorienarme Diäten, wie unser Testsieger amapur oder die Almased Vitalkur, immer noch ein gutes Stück über dem hier beschriebenen Grenzwert. Genau an dieser Stelle setzt die Wirkung des höheren Hormonaufkommens ein, welches mit dem Abbau existierender Körperfettpolster den offensichtlichen Nahrungsmangel abfedert und gleichzeitig Heißhunger-Attacken unterbindet.

Mediziner warnen vor Risiken und Nebenwirkungen einer HCG Diät

Auf dem HCG Diätplan stehen 500 kcal pro Tag

Die Kosten einer HCG Diät unter ärztlicher Aufsicht belaufen sich in den meisten Fällen auf über 800 Euro. Je nach Aufwand und zusätzlichen Leistungen gelangt die Rechnung allerdings schnell in vierstellige Bereiche. Trotz derartig lukrativer Verdienstmöglichkeiten für Ärzte fällt das Angebot dieser Kur in Deutschland jedoch verschwindend gering aus, was bereits im Vorfeld jeden Interessenten skeptisch machen sollte.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bezeichnet das Hormon als nicht-zugelassenes Mittel zum Abnehmen. Dementsprechend erübrigt sich auch eine eventuelle Unterstützung durch Krankenkassen. Gleichzeitig deutet dieses Warnsignal auf nichtabschätzbare Risiken im Gebrauch hin. Eine Studie der renommierten Mayo Klinik in den USA warnte insbesondere vor Gallensteinen, unregelmäßigem Herzschlag und einem Elektrolyt-Ungleichgewicht im Körper mit Auswirkungen auf Muskeln und Nerven.

Verfechter verweisen hingegen gerne auf wissenschaftliche HCG Tests mit scheinbar positiven Resultaten. Die niederländischen Forscher Lijesen und Theeuwen überprüften daraufhin 24 der bekanntesten Studien fanden heraus, dass die Hälfte nicht korrekt durchgeführt wurde. Von den 12 verbleibenden Abhandlungen bestätigt anschließend nur ein einziges Werk eine Wirksamkeit abseits des Placebo-Effekts. Gleichzeitig wächst die Liste der Nebenwirkungen in der Literatur auf ein bedenkliches Maß:

Es verwundert daher kaum, dass die amerikanische Regierung bereits 1976 allen Kliniken ein Verbot der Bewerbung einer HCG Diät als sicher, effektiv oder gar zugelassen auferlegte.

HCG Tropfen: Erfahrungen negativer Art und Betrugsfälle häufen sich

HCG Tropfen werden trotz Verbotes verkauft

Homöopathische HCG Tropfen werden vielfach im Internet als kostengünstige Alternative beworben. Im Vergleich zu den hohen Kur-Preisen der Hollywood Diät wirken 45 Euro für eine Monatsflasche natürlich verlockend. Wer Angst vor Spritzen hat, freut sich außerdem über die vereinfachte Anwendung, welche lediglich den Konsum von zwölf Tropfen pro Tag umfasst. Allerdings bleibt die rigorose 500 kcal Diät mit folgendem Ablauf bestehen:

  1. Ladephase: Zwei Tage werden dreimal täglich zwölf Tropfen eingenommen, während nach Herzenslust geschlemmt werden darf. Bis zu 2000 kcal gelten als Empfehlung für einen guten Start.
  2. Erhaltungsphase: Jetzt erfolgt der radikale Schnitt in Form einer Kalorienreduzierung auf maximal 500 kcal pro Tag. Die Einnahme der Tropfen bleibt im bekannten Umfang bestehen, während die Dauer der Phase zwischen 21 und 40 Tagen liegt.
  3. Stabilisierungsphase: Ziel ist eine langsame Steigerung der Kalorienaufnahme über einen Zeitraum von drei Wochen zurück auf ein normales Niveau mit anschließend gesunder Ernährung, während die Tropfen keine Anwendung mehr finden.

Aufgrund des fehlenden Wirkstoffs sind homöopathische HCG Tropfen trotzdem keine Alternative. Das Hormon selbst ist schließlich nicht in den Präparaten vorhanden, womit sich auch der niedrige Preis erklärt. An dieser Stelle möchten wir keinesfalls die endlosen Debatten um Homöopathie im Allgemeinen erneut befeuern. Es ist jedoch eine Tatsache, dass bislang in keiner Studie eine Wirksamkeit der Produkte nachgewiesen werden konnte.

Dramatische Folgen entwickeln sich jedoch in Kombination mit der extrem kalorienarmen Diät, was die amerikanische Behörde FDA dazu veranlasste, ein generelles Verkaufsverbot an Endkunden zu verhängen. Die starke Unterernährung macht normale Arbeit fast unmöglich, Kopfschmerzen und Übelkeit sind gängige Begleiterscheinungen. In Deutschland ist der Vertrieb ohne Zulassung natürlich ebenfalls schon immer untersagt gewesen, was allerdings einige schwarze Schafe und ausländische Anbieter trotz der bekannten Gefahren nicht weiter stört.

HCG Ultra – die besonders dreiste Masche der Abzocker

Traurige Berühmtheit erlangte HCG Ultra als Mittelpunkt eines Trojaners, der sich über das soziale Netzwerk Facebook verbreitete. Community-Mitglied Conny schrieb dazu:

Ich las auf der Pinnwand meiner Freundin, dass sie mit HCG Ultra Tropfen innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verloren hat. Durch das Anklicken des Gefällt-mir-Buttons schaffte es die Schadsoftware dann auch auf meinen Computer. Das fiel mir allerdings erst später auf, als ich in meinen eigenen Einträgen exakt die gleiche Nachricht fand und so diese Art Virus unabsichtlich weiterverbreitet habe, so wie es meiner Freundin offensichtlich vor mir erging.

Ein perfider Trick zur Bewerbung eines zweifelhaften Produkts, der in verschiedenen Sprachen um die Welt ging, Millionen von Nutzern austrickste und leider keinen Einzelfall darstellt.

Andere Anbieter verstecken sich gerne hinter scheinbar professionellen Websites und verlockenden Angeboten, wie wir am Beispiel der Diätpille Nuvoryn in der Vergangenheit ja bestens belegten. Übrigens sind Empfehlungen aus Diät-Foren und Kaufportalen mittlerweile ebenfalls kein Garant mehr für gute Ergebnisse. Nicht selten verbirgt sich hinter dem begeisterten Käufer nämlich der Produkt-Hersteller auf einer verdeckten Werbetour. Gerade im Hinblick auf die negativen HCG Tropfen Erfahrungen aus der Community wirken die Lobpreisungen dann umso zweifelhafter.

Nicht zugelassen, schädlich für die Gesundheit und wirkungslos

Gesundheitsschau spricht keine Empfehlung für diese Diät aus

Im Grunde ist es eine getrennte Bewertung beider Formen der HCG Diät überflüssig. Die extrem teure Kur beim Arzt gilt in Deutschland als eine Seltenheit aufgrund der hohen Risiken für die Gesundheit des Patienten. Auch von privaten Anbietern spezieller Kuren und Kurse möchten wir abzuraten. Vitamin- und Nährstoffmangel sind quasi unausweichlich, da körpereigenes Fett keinen adäquaten Ersatz darstellt. Die möglichen Nebenwirkungen aus den wissenschaftlichen Studien bekräftigen ein negatives Testurteil für die Diät der Stars in vollem Maß.

Noch gefährdeter ist sind jedoch alle, die im Internet HCG Tropfen kaufen und tatsächlich anwenden. Der fehlende Hormon-Wirkstoff macht den Körper oft bereits nach wenigen Tagen unfähig für normale Arbeit oder gar Sport. Wer hier ohne einen Arzt einen Feldversuch auf eigene Faust startet, muss mit ernsten Konsequenzen für das eigene Wohl rechnen. Gleichzeitig bleibt zu unterstreichen, dass die Präparate in Deutschland aus gutem Grund nicht zugelassen sind und Hersteller daher kein Vertrauen verdienen.

Informationsstand entspricht dem sechsten Juli 2012

Die effektivsten Diäten 2016

Unsere Leser haben gewählt: Welche Diät überzeugt durch gute Ergebnisse?

Zum Testsieger Diäten im Test